Mit dem Finger auf dem Atlas. Lucha Underground, NEW JAPAN PRO-WRESTLING und Co. haben hier ein Zuhause

Moderatoren: papa shango, Wolfpack(nWo)

by Schnakenhascher
#1815
Der Wrestling-Veteran Dick Slater ist heute im Alter von 67 Jahren verstorben.
Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Zu lesen ist die Todesmeldung auf den deutschen und der englischen Wikipedia-Seiten zu ihm. Und dort bekam ich diese auch rein zufällig vorhin mit.

Der Tod Slaters wurde vom legendären Trainer Les Thatcher (in den '90ern auch einige Zeit als Ringsprecher für Smokey Mountain Wrestling aktiv gewesen) bekanntgegeben.

Slater begann seine Wrestling-Karriere bereits 1969 und wrestlete bis zu seinem Karriereende im Jahre 1996 in diversen Ligen.

Er begann 1968 als Ringer und war nebenher auch als American Football-Spieler aktiv.
Er bekam sogar ein Angebot, für die Miami Dolphins zu spielen, lehnte jedoch aus privaten Gründen ab.

Dick Slater wurde u.a. von Jack Brisco und Bill Watts zum Pro-Wrestler ausgebildet.

Während er in den '70ern und den '80ern in vielen regionalen Ligen wie z.B. Georgia Championship Wrestling, Mid-Atlantic Championship Wrestling, Mid-South Championship Wrestling und sogar in der WWF, bevor er 1987 zur NWA/WCW kam, aktiv gewesen ist, bildete er u.a. Teams mit Dusty Rhodes, "Cowboy" Bob Orton Jr., Great Muta, Barbarian und hatte Matches gegen Pat Patterson, Ric Flair, Jake Roberts, "Iron" Mike Sharpe, "The Rock" Don Muraco,


Einigen älteren Wrestling-Fans dürfte er noch aus der WCW als Teil des "Stud Stable" zusammen mit Bunkhouse Buck sowie Manager Col. Robert Parker (Robert Fuller) in Erinnerung geblieben sein.
Diese hatten u.a. Matches gegen die Nasty Boys und Harlem Heat.

Auch bildete er 1996 in der WCW für kurze Zeit ein Team mit Mike Enos, namens "Rough-N-Ready".

Aus Slater's privatem Leben ist nur recht wenig bekannt, da er dies immer aus der Öffentlichkeit heraus hielt.

Er war mal einige Zeit mit Luna Vachon zusammen und es gab irgendwann 2004 mal einen Vorfall zwischen ihm und seiner damaligen Freundin, in welchem er mit einem Schlachtermesser auf sie losging.
Slater hatte großes Glück, dass er hierauf nur 1 Jahr "Hausarrest" und 2 Jahre Bewährung bekam.
Dieses eher milde Urteil resultierte wohl daraus, dass Slater zu dieser Zeit stark abhängig von Schmerzmitteln gewesen sein soll.

Auch musste er seiner Freundin ein Schmerzensgeld von 18.000 Dollar zahlen.

Wie bereits erwähnt, trat Slater schon 1996 vom aktiven Geschehen zurück und es wurde seitdem auch sehr ruhig um ihn.
Der Vorfall von 2004 bildete eine Ausnahme.

R.I.P.
Dieses Thema hat 1 Antwort
Melde dich im Forum an oder erstelle ein Benutzerkonto um weiter zu lesen

#446 Ergebnisse vom 06.05.2021 aus dem Yuengling[…]

UEFA Europa League 2020/21

Ergebnisse der Halbfinalspiele in den Ausgangspost[…]

UEFA Champions League 2020/21

Ergebnisse & Torschützen der Halbfinalspi[…]

Formel 1 - Saison 2021

Lewis Hamilton im Mercedes, gewinnt den GP von Por[…]